Grappa di Barolo

 


n der ganzen Welt gibt es zahlreiche Destillate, die aus den verschiedensten Produkten entstehen.
Die Bezeichnung Grappa ist nach Tradition, Kultur und aufgrund eines Gesetzes der europäischen Bestimmungen nur den italienischen Branntweinen aus frischem Traubentrester und mit einem eventuellen Anteil an Weinsedimenten vorbehalten.

Die Ursprünge des Grappas sind sehr alt und einige Legenden berichten von einem römischen Legionär, der aus Ägypten die Destillierkolben und die Techniken zur Herstellung dieses berühmten Destillats, dessen Zubereitungsverfahren den heutigen bereits sehr ähnlich war, nach Italien brachte.

Der Grappa aus Barolo wird ausschließlich aus dem Trester der Rebsorte gewonnen, die für den Barolo bestimmt sind, also aus den Schalen und Beeren der Nebbiolo-Trauben, die schonend ausgepresst wurden. Dieser Trester ist also noch feucht und saftig und die Umwandlung kann langsam und delikat erfolgen, wobei der Gärprozess aufmerksam überwacht werden muss.

Die Destillation des echten Grappa aus Barolo wird nur in traditionellen Dampfbrennkolben vorgenommen, die beste Qualität garantieren, da dieser Prozess ausgesprochen schonend vonstatten geht und die Entfernung von Unreinheiten erleichtert.

Aus dem Brennkolben erhält man auf diese Weise einen klaren Grappa, der in alte und eigens dafür vorgesehene Fässer aus hochwertigem Holz (vor allem aus Kastanien) überführt wird und lange Zeit in jenen Kellern ausgebaut wird, die für diesen besonderen Zweck vorgesehen sind.

Auf diese Weise erwirbt der Grappa seine spezifischen organoleptischen Eigenschaften, die delikaten und samtigen Duft- und Geschmacksnoten, die gleichzeitig trocken und geschmeidig sind und fortwährend an den Ausgangswein erinnern.

Durch den Ausbau in den kleinen Kastanienfässern bekommt der Grappa auch seine zarte strohgelbe Tönung , die ihn auf unverwechselbare Weise auszeichnet.

Der echte Grappa aus Barolo ist also ein Grappa aus nur einer Rebsorte, der in Holz verfeinert und ausgebaut wird und vollkommen reinsortig ist ohne Zusatz von aromatisierenden Produkten. Er muss einen Mindestalkoholgehalt von 40 Vol.% aufweisen, erreicht aber normalerweise 43 Vol.% und sollte mit einer Temperatur von etwa 17 °C serviert werden.

Ein mittelgroßes, leicht bauchiges Tulpenglas eignet sich am besten für den Genuss dieses Grappas, dessen kennzeichnende organoleptische Merkmale hervorgehoben werden und dessen Aromen und Düfte so auf beste Weise zum Ausdruck kommen.

 
Azienda Agricola Cagliero SS - Via Monforte, 34 - 12060 BAROLO (CN) - ITALIA
Phone/Fax (+39) 0173-56250 - Phone (+39) 0173-56172 - Mobile 348-4082975
e-mail: info@cagliero.com